:: Marktgemeinde Großengersdorf
GROSSENGERSDORF


Nahe der hektischen Großstadt Wien und doch wohltuend weit entfernt liegt die Marktgemeinde Großengersdorf. Die vom Massentourismus noch nicht überlaufene reizvolle Umgebung bietet den Besuchern und Heimischen erholsame Stunden inmitten herrlicher Natur. Großengersdorf liegt am Nordrand des Marchfeldes, der Kornkammer Österreichs, genau dort, wo die fruchtbare Ebene an das nördliche Hügelland stößt, wo sich die endlosen Hügel er Weingärten wie sanfte Meereswellen ausbreiten.  


 
  Im Norden von Großengersdorf breitet sich das Wolkersdorfer Hügelland mit dem Bockberg (256m), dem Hasentanz (216m) und dem ausgedehnten Hochleithenwald aus.
Beim Gasthaus Glöckler haben zwei markierte Rundwanderwege ihren Ausgangspunkt. Von den Höhen bietet sich ein prächtiger Rundblick: Im Süden der Felder und Äcker, begrenzt von der "Remise", einem Bannwald gegen den Flugsand, den in früheren, trockenen Jahren der hier häufig herrschende Wind zu meterhohen Dünen türmte. Weiter südlich ist die Silhouette Wiens mit dem Kahlenberg und den Wienerwald zu erkennen - der Stephansdom ist lediglich 22 km von Großengersdorf entfernt. An klaren Tagen lugt dahinter der Schneeberg hervor, und mit scharfem Auge kann man auch den Wechsel und die Bucklige Welt ausnehmen, davor das Leithagebirge. Im Osten begrenzen der Hundsheimer Kogel, auf dem einst die alte Hainburg stand, und der Braunsberg den weiten Horizont. Jenseits der March, schon auf slowakischem Gebiet, liegt der spitze Felsen von Theben, der zu den Ausläufern der Kleinen Karpaten gehört, die gegen Nordosten einen markanten Abschluss bilden.